Tanzen ist die eleganteste Form der Bewegung ...
Wiener Walzer
http://www.mi-fi.de/wiener-walzer-michael-fischer.html

© 2018 Tanzen ist die eleganteste Form der Bewegung ...
Startseite  - Datenschutz  - Impressum
 
 
 
Tänze
 

Wiener Walzer ... lustvolles Kreiseln im Dreiviertel-Takt

Es gibt weltweit zwei verschiedene Arten des Wiener Walzers, namentlich den Internationalen und den Amerikanischen Stil, der hauptsächlich in den USA verbreitet ist. Während im modernen Turniergeschehen weltweit der Internationale Wiener Walzer ausschlaggebend ist, wird zum Beispiel bei Formations- und Schaudarbietungen auch in Deutschland gerne auf das breitere Figurenspektrum des Amerikanischen Wiener Walzers zurückgegriffen.

Die Technik des Wiener Walzer entsprang zunächst der Ballett-Technik, hat sich aber im Laufe der Zeit stark verändert und ist heute – wie bei allen Standardtänzen – sehr anspruchsvoll. Die hohe Geschwindigkeit und die ständige Drehbewegung machen den Walzer zu einem sehr anstrengenden Tanz. Wie für nichtstationäre Tänze des Welttanzprogramms üblich, bewegt sich das Tanzpaar beim Wiener Walzer entgegen dem Uhrzeigersinn um die Tanzfläche herum.

Als offiziell zugelassene Turnierfiguren des Internationalen Stils gelten lediglich die Rechtsdrehung (Natural Turn), die Linksdrehung (Reverse Turn) und geschlossene Wechsel (Closed Change). Das Rechts- und das Linksfleckerl sowie Contra Check, Linker Wischer (Left Whisk) und Pivot Turns sind zwar verbreitete Variationen, aber nur erlaubt, wenn keine Figurenbeschränkung gilt. Der Amerikanische Stil beinhaltet darüber hinaus zum Beispiel auch offene Figuren außerhalb der gewöhnlichen Tanzhaltung.

Im Gegensatz zum Langsamen Walzer gibt es beim Wiener Walzer kein Heben und Senken. Das Paar bewegt sein Schwerpunkt in gleichbleibender Höhe über das Parkett, so dass sich die Köpfe praktisch nicht auf und ab bewegen. Dies ermöglicht eine kontinuierliche Drehbewegung, die nur bei den geschlossen Übergängen sanft unterbrochen wird. Da sich das Paar jedoch auch schnell im Raum fortbewegt entspricht die Bewegung eines Partner eher einer Zykloide. Daher wird beim sich vorwärts bewegenden Teil eine große Strecke (aktiver Part) und beim rückwärtigen Teil eine viel geringere Strecke zurückgelegt (passiver Part). Herr und Dame wechseln sich ständig mit diesen Teilen ab.

(Quelle: Wikipedia)